Pflegearbeiten

Seit der Gründung im Jahre 1986 bildet die Pflege von Trespen-Halbtrockenrasen und anderem Magergrünland im Bereich der Gemarkungen Zell und Gronau (Stadt Bensheim) an der hessischen Bergstraße einen Arbeitsschwerpunkt der NABU-Ortsgruppe Meerbachtal, an deren Organisation und Durchführung sich viele der insgesamt 100 Mitglieder aktiv beteiligen.
Derzeit werden rund 35 ha Magergrünland alljährlich durch die Ortsgruppe gepflegt. Die Pflegearbeiten werden durch den Magistrat der Stadt Bensheim mit ca. 10.000-15.000 EUR pro Jahr finanziell unterstützt. Die Organisation der Pflege (z. B. Abschluß von Plegeverträgen mit Landwirten) erfolgt unter der Regie der NABU-Ortsgruppe.

Die Pflegearbeiten bestehen im Kern aus einer jährlichen Mahd der Magerrasen mit einem für extreme Steillagen geeigneten, leistungsstarken Balkenmäher bzw. Mähtrac. Neben dem eigentlichen Mähen ist das Zusammenrechen und die Verbringung des Mähguts von der Fläche mit einem besonders hohen Arbeitsaufwand verbunden.